Anschläge in Dresden: „Bekennerschreiben war Fälschung“

In den vergangenen Tagen hatte ein auf einer linken Plattform im Netz veröffentlichtes Bekennerschreiben zu den Anschlägen in Dresden für Aufsehen gesorgt. Nun hat die Generalstaatsanwaltschaft auf Anfrage von tagesschau.demitgeteilt: Es handelt sich um eine Fälschung.

Das nach den Anschlägen von Dresden aufgetauchte Bekennerschreiben ist eine Fälschung. Zu diesem Ergebnis seien Spezialisten nach einer Prüfung des Schreibens gekommen, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden auf Anfrage von tagesschau.de. Neue Erkenntnisse zu den Tätern lägen in dem Fall nicht vor.

Mein ganzer Text bei tagesschau.de.