Luckes Weckruf: Name mit brauner Vergangenheit

screenshot2Über einen feinen Sinn für Humor auf eigene Kosten scheinen die Jungs von der AfD ja zu verfügen: Um den nationalkonservativen Parteiflügel unter Kontrolle zu bringen, haben Bernd Lucke, Hans-Olaf Henkel und ein paar weitere Getreue den „Weckruf2015“ gestartet – ein Name mit schillernd-brauner Vergangenheit.

Das Digitale Stadtgedächtnis Coburg weiß zum Thema „Weckruf“ zu berichten:

Da die NSDAP im Coburger Stadtrat nur mit drei Mitgliedern vertreten war, stand sie vor dem Problem, dass sie nummerisch zu schwach war, um sich im Stadtrat und damit in der Öffentlichkeit auffallend Gehör zu verschaffen. Deshalb benötigte sie eine andere außerparlamentarische Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen. Hier bot sich die Herausgabe einer eigenen Zeitung an. So gründete die Coburger NSDAP im Juni 1926 das „Nachrichtenblatt der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei für den Bezirk Coburg und angrenzende Gebiete“. Ab der zweiten Ausgabe hieß die Zeitung nur noch kurz „Der Weckruf“. Zu Beginn erschien die Zeitung noch unregelmäßig, ab 1927 dann einmal wöchentlich und ab Oktober 1930 unter dem Namen „Coburger National-Zeitung“ täglich. Sie war damit die erste lokale nationalsozialistische Tageszeitung in Deutschland.

Die Taktik, die die Nationalsozialisten mit dem „Weckruf“ verfolgten, bestand darin, dass sie durch künstlich provozierte Skandale versuchten, Aufmerksamkeit zu erregen und das demokratische System zu diskreditieren. Mit dieser Strategie gelang es der NSDAP in Coburg kontinuierlich, politische Unruhe zu erzeugen.[…]

Zur Strategie des „Weckrufs“ führte NSDAP-Chef Franz Schwede in seinem Buch „Kampf um Coburg“ aus: In den Weckruf „muß etwas hinein, das wirklich ‚einschlägt’! Kommunalpolitik ist eine allzu ernste und nüchterne Sache auf die Dauer – die ‚Sensationen’, um derentwillen die breite Masse gierig nach einer Zeitung greift, liegen auf einem anderen Gebiet.“

Dazu gab es auch noch den „Deutschen Weckruf und Beobachter“ – es handelte sich dabei um eine nationalsozialistische Wochenzeitung für die deutschstämmige Bevölkerung in den USA.

Dank an Sebastian M. für den Hinweis.

Siehe auch: Wikipedia zur Coburger Nationalzeitung / Weckruf, Deutscher Weckruf und Beobachter,  Die Bayerische Landesbibliothek zur Coburger Nationalzeitung

 

Ein Kommentar zu „Luckes Weckruf: Name mit brauner Vergangenheit

Kommentare sind geschlossen.